Übung-Rettung aus unwegsamen Gelände




In und um Nieder-Ofleiden gibt es jede Menge Natur,- Rad,-oder Wanderwege, die aufgrund der herrlichen Umgebung mit Blick auf die Amöneburg touristisch sehr gut frequentiert sind.

Doch was ist zu tun, wenn es in unwegsamen Gelände, wie in jüngster Vergangenheit bereits mehrfach geschehen, zu einem Unfall, oder einem medizinischen Notfall kommt und die Feuerwehr als Unterstützung für den Rettungsdienst angefordert wird um die Person zu retten?

Dies war die Fragestellung der gestrigen Feuerwehrübung, zu der Wehrführer Heise, wieder etliche Kameradinnen und Kameraden begrüßen konnte.

Nach einer kurzen Übungsbesprechung fuhr man die angenommene Einsatzstelle im Bereich der Ohm an, wo ein Übungsdummy darauf wartete von den Einsatzkräften gerettet zu werden. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Dummy mittels einer in Nieder-Ofleiden stationierten Schleifkorbtrage gleich mehrfach, aber unter Anwendung verschiedener Methoden aus seiner Notlage befreit.

Danach hieß es Anprobe der Wasserrettungsanzüge, welche gerade für die Großgemeinde Homberg beschafft und bei den Feuerwehren Homberg, Ober,- und Nieder-Ofleiden vorgehalten werden sollen.

Gegen 22.00 Uhr endete ein weiterer lehrreicher Übungsabend.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen