Gefahren zur Weihnachtszeit

Weihnachten, das Fest des Friedens soll uns in jeder Hinsicht friedvolle Tage bescheren.
Wie soll dies aber verwirklicht werden, wenn die Feuerwehr schon bei der Bescherung einen brennenden Weihnachtsbaum, einen Zimmerbrand oder ein in Brand geratenes Wohnhaus löschen muß? Weihnachtsbäume sind je nach dem Grad ihrer Austrocknung mehr oder weniger leicht entzündbar. Einmal in Brand geraten - und hierfür reicht schon ein Funke an einer kleinen Stelle am Baum läß den Baum fast explosionsartig abbrennen und führt meist zu erheblichen Gebäudeschäden. Menschen die sich in unmittelbarer Nähe zu dem Baum befinden, können sich erhebliche Brandverletzungen zuziehen.
Und dabei ist es doch so einfach einen Weihnachtsaumbrand zu vermeiden. Oberstes Gebot ist es, Wachskerzen nur auf frischen Bäumen anzuzünden Je trockener ein Nadelholzweihnachtsbaum geworden ist, desto höher ist die Brandgefahr. Auch die Geometrie der gebräuchlichen Weihnachtsbäume wie z.B (Fichten und Tannen)fordert eine überlegte Anbringung der Wachskerzen, diese dürfen nie zu knapp unter dem darüberliegenden Zweig des Weihnachtsbaumes angebracht werden. Wachskerzen müssen immer senkrecht in Kerzenhalter mit Auffangschalen aus nicht brennbarem Material gesteckt werden und in dieser Stellung bleiben. Holz, Kunststoff oder ähnliches, scheiden als Material dafür aus.
Beim Einkauf von Christbaumschmuck solle großen Wert auf nicht brennbare Ware legen,


6 Tipps, damit Weihnachten nicht im Drama endet

 

  • Zünden Sie die Kerzen nur an, wenn der Baum noch nicht ausgetrocknet ist.

 

  • Verwenden Sie Kerzenhalter aus Metall und mit einem Kugelgelenk, nie solche aus Kunststoff oder anderem brennbarem Material

 

  • Bleiben Sie stets imm Zimmer wenn die Kerzen am Weihnachtsbaum oder am Adventskranz angezündet sind.

 

  • Stellen Sie den Weihnachtsbaum standsicher und nicht so nah an brennbaren Gegenständen im Raum auf.

 

  • Halten Sie einen gefüllten Eimer mit Wasser parat

 

  • Sollte es dennoch zu einem Brand kommen, dann rufen Sie unverzüglich die Feuerwehr über die Notfallrufnummer

Nieder-Ofleiden